Erntefrisch aus Freilandanbau.


Das Behr Gemüse ABC


Bio-Zuckermais gekocht

Alle Informationen auf einen Blick

Zuckermais wird oft auch als Goldmais, Gemüsemais, Süßmais oder Zuckerkorn bezeichnet. Streng genommen ist Zuckermais eigentlich ein Getreide, wird aber wie ein Gemüse verwendet. Zuckermais hat süße und zarte Körner, die, wie der Name schon sagt, sehr zuckerreich sind. Zuckermais enthält kein Gluten, was ihm gegenüber dem herkömmlichen Getreide, wie Roggen und Weizen, einen großen Vorteil verschafft, da glutenfreie Produkte heutzutage immer mehr nachgefragt werden.      

Wir bauen unseren Zuckermais in unserem Betrieb in Gresse (Mecklenburg-Vorpommern) an.

 

Zuckermais liebt nährstoffreiche und lockere Böden. Vor allem ist eine ausreichende Wasserzufuhr für eine gute Ausbildung der Kolben sehr wichtig. Es gibt für die unterschiedlichen Klimazonen angepasste Zuckermaissorten. So haben wir für unseren Anbau in Norddeutschland bestimmte Sorten, die das maritime Klima lieben und hier sehr gut gedeihen.

 

Für die Ernte des Bio-Zuckermais hat man oft nur ein kleines Zeitfenster zur Verfügung, da die Körner an den ausgebildeten Kolben sehr schnell einfallen.
Bei uns erfolgt die Ernte für den gekochten Bio-Zuckermais maschinell. Die Maispflanze wird dabei abgeschnitten und die Kolben von dem Stängel getrennt. Eine spezielle Entblättermaschine befreit die Kolben von den grünen Umblättern. Anschließend werden die Kolben oben und unten gekürzt, in eine spezielle Folie eingeschweißt, vakuumiert und dann gekocht.

Download: Erntekalender

Der gekochte Bio-Zuckermais hat den Vorteil, dass er ohne große Vorbereitungen direkt verzehrt werden kann. Das spart viel Zeit. Möchte man ihn warm genießen, kann man ihn einfach ohne seine Folie ein paar Minuten in einer Pfanne braten, auf den Grill oder in heißes Wasser legen. Fertig! 

Man kann die Kolben natürlich auch direkt kalt abknabbern oder die Körner mit einem scharfen Messer von den Kolben abschaben und als Gemüsebeilage servieren oder in einen Salat geben.

 

Der gekochte Zuckermais kann ungeöffnet bis zum Mindesthaltbarkeitsdatum bei Raumtemperatur gelagert werden. Nach dem Öffnen gehört er in den Kühlschrank und sollte zeitnah verzehrt werden.