Erntefrisch aus Freilandanbau.


Das Behr Gemüse ABC


Broccoli

Alle Informationen auf einen Blick

Der Broccoli stammt von dem im Mittelmeer beheimateten Wildkohl ab. Er ist mit dem Blumenkohl verwandt und zählt wie dieser zu den Kreuzblütengewächsen. Broccoli oder auch „Brokkoli“ geschrieben, wird vereinzelt auch als Spargelkohl bezeichnet.

 

Broccoli besticht durch seine schöne grüne Färbung und durch seinen angenehm würzigen Kohlgeschmack. Er besteht hauptsächlich aus Blütenknospen und -stielen. Die Knospen sind noch nicht ausgereifte Blüten und werden auch als Röschen bezeichnet. Sowohl die Röschen als auch die Stiele sind zum Verzehr geeignet.

Wir bauen den Broccoli an unserem Standort in Gresse (Mecklenburg-Vorpommern) an. Unser Bio-Broccoli gedeiht auf Feldern in der Nähe des Biosphärenreservates Schaalsee (Mecklenburg-Vorpommern). Wenn es in Deutschland zu kalt für den Anbau geworden ist, dann wächst unser Broccoli unter der Sonne Spaniens.

 

Der Broccoli bevorzugt ein maritimes Klima, also eher etwas kühlere Temperaturen mit hoher Luftfeuchtigkeit. Daher sind unsere Standorte für den Broccoli ideal.

 

Broccoli gedeiht hervorragend auf sandigen und humosen Böden mit Lehmanteilen. Wichtig ist eine gute Wasserversorgung, um eine gleichmäßige Nährstoffversorgung zu gewährleisten.

Download: Erntekalender

Die Zubereitung des Broccolis ist denkbar einfach. Zuerst das Strunkende abschneiden und die einzelnen Röschen mit dem Stängel vom Strunk abtrennen. Wer möchte kann die Röschenstängel am unteren Ende schälen. Dann nach Belieben entweder die ganzen Röschen mit ihren Stängeln weiterverarbeiten oder die Stängel abschneiden und klein schneiden. Tipp: Den Strunk kann man auch mitessen. Dafür den Strunk schälen und würfeln, damit seine Garzeit zu der der Röschen passt.

 

Broccoli ist wirklich ein kleiner „Allrounder“. Er eignet sich nahezu für jede Zubereitungsart. Ob als Cremesuppe, gedünstet, auf dem Grill oder im Auflauf – Broccoli ist immer ein Genuss!

 

Beim Kauf des Broccolis sollte man darauf achten, dass er eine schöne grüne Farbe aufweist und die Röschen keine gelben Blüten ausgebildet haben. Möchte man den Broccoli gerne einfrieren, dann sollte man ihn vorher kurz blanchieren. So behält er seine schöne grüne Färbung. Danach abkühlen und abtropfen lassen und dann portionsweise einfrieren.

 

Der Broccoli sollte am besten gleich nach dem Kauf verzehrt werden. Man kann ihn aber eingepackt in seiner Folie auch 1-2 Tage im Gemüsefach des Kühlschranks lagern.


Rezept des Monats

ist Unser Rezept des Monats