Erntefrisch aus Freilandanbau.


Das Behr Gemüse ABC


Bluccoli

Alle Informationen auf einen Blick

Bluccoli ist eine Eigenkreation aus dem Hause BEHR. Es handelt sich dabei um eine Kombination aus einem kleinen Broccoli und einem kleinen Blumenkohl, die beide zusammen in einer Verpackung ein neues Produkt ergeben. Sowohl der Broccoli als auch der Blumenkohl stammen beide vom Wildkohl ab, der im Mittelmeer beheimatet ist und sie zählen beide zu den Kreuzblütengewächsen.

 

Der Name Bluccoli setzt sich dabei aus den Namen Blumenkohl und Broccoli zusammen und wurde in den 90er Jahren in unserem Hause für diese Produktkombination kreiert.

Beim Bluccoli handelt es sich um jung geerntete, kleinere Köpfe der beiden Produkte. Daher ist der Bluccoli auch hervorragend für kleinere Haushalte geeignet, ohne dass von den Gemüsen nach der Zubereitung sehr viel übrigbleibt, so wie es normalerweise bei großen Broccoli- oder Blumenkohlköpfen der Fall ist.  

 

Broccoli besticht durch seine schöne grüne Färbung und durch seinen angenehm würzigen Kohlgeschmack. Er besteht hauptsächlich aus Blütenknospen und -stielen. Die Knospen sind noch nicht ausgereifte Blüten und werden auch als Röschen bezeichnet. Sowohl die Röschen als auch die Stiele sind zum Verzehr geeignet. Der Blumenkohl fasziniert mit seinen blütenweißen Kohlröschen, die im Vergleich zu anderen Kohlsorten, einen deutlich milderen, zarten Kohlgeschmack besitzen. Beide zusammen ergeben ein perfektes Match und zaubern köstliche Gemüsebeilagen auf den Teller.

Für unseren Bluccoli bauen wir den Blumenkohl und den Broccoli an unserem Standort in Gresse (Mecklenburg-Vorpommern) an.

 

Beide Produkte bevorzugen ein maritimes Klima, also eher etwas kühlere Temperaturen mit hoher Luftfeuchtigkeit.

 

Sowohl der Blumenkohl als auch der Broccoli gedeihen hervorragend auf sandigen und humosen Böden mit Lehmanteilen. Wichtig ist eine gute Wasserversorgung, um eine gleichmäßige Nährstoffversorgung zu gewährleisten.

 

Bei der Ernte beider Produkte ist immer noch viel Handarbeit gefragt. Denn die Köpfe werden auf dem Feld per Hand geschnitten und danach direkt von den großen Blättern befreit. Dabei muss man sorgsam vorgehen, damit die Blumenkohl- und Broccoliröschen nicht beschädigt werden. Sowohl der Blumenkohl als auch der Broccoli werden früher als normal geerntet, damit man schöne, kleine und kompakte Köpfe für den Bluccoli bekommt. Nach der Ernte kommen Blumenkohl und Broccoli in unsere große Halle in Gallin und werden dort zum Bluccoli verpackt.

Download: Erntekalender

Die Zubereitung des Bluccolis ist sehr einfach, da fast der gesamte Packungsinhalt verzehrt werden kann. Man muss lediglich jeweils das Strunkende etwas einkürzen. Bei beiden Produkten können sowohl die Röschen als auch die Stiele verzehrt werden.  

 

Der Bluccoli eignet sich hervorragend als bunte Gemüsebeilage. Dafür beide Köpfe in Salzwasser kochen und eine helle Sauce dazu reichen. Man kann die abgekochten Kohlköpfe aber auch abkühlen lassen und dann zu einem leckeren Sommersalat verarbeiten. Auch in einem Auflauf machen Blumenkohl und Broccoli in Kombination eine gute Figur. 

  

Beim Kauf sollte man darauf achten, dass sowohl der Blumenkohl als auch der Broccoli keine dunklen Stellen an den Röschen aufweisen und die Köpfe schön fest und unversehrt sind.

Den Bluccoli kann man einige Tage im Gemüsefach des Kühlschranks aufbewahren.

 

 

Rezeptvorschlag: Bluccolisalat

Rezept des Monats

ist Unser Rezept des Monats