Erntefrisch aus Freilandanbau.


Das Behr Gemüse ABC


Rettich

Alle Informationen auf einen Blick

Rettich gibt es in vielen Formen. Am bekanntesten ist der schlanke weiße japanische Hybridrettich. Regional haben auch andere Typen große Bedeutung, zum Beispiel der runde schwarze Winterrettich.

Der Rettich wächst besonders gerne auf einem leicht feuchten und sonnigen Standort. Ab März kann Rettich ausgesät werden. Wichtig ist die tiefgründige Bodenvorbereitung, damit die Wurzelrüben schön gerade und unverzweigt wachsen können. Geerntet wird der Rettich ab Juni bis in den Herbst hinein.

Download: Erntekalender

Rettich kann man auf verschiedene Arten genießen. Die einfachste Art ist es, den Rettich zu waschen, ihn in dünne Scheiben zu schneiden und roh zu essen. Wenn man dem Rettich eine kleine Menge Salz hinzufügt, wird der Saft aus den Scheiben gezogen und der Rettich schmeckt milder. Man kann ihn aber auch mit anderen Zutaten gemischt sehr gut für Salate verwenden.


Radiospot - SalaRico

Rezept des Monats

ist Unser Rezept des Monats